Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Schattenbanken: Schweizer Bankgeheimnis „fällt“ – Wegelin macht dicht

leave a comment »

Noch vor kurzem wurde der innovative Online-Ableger des Schweizer Vorzeigeinstituts Wegelin Bank – die Nettobank – von finews.ch unter die Riege von 25 interessanten Finanzblogs eingereiht. Längst war jedoch zu diesem Zeitpunkt ein Stein ins Rollen kommen, bei dem die Fronten zwischen Gut und Böse, zwischen Richtig und Falsch nicht mehr zu erkennen waren. Fakt ist, die älteste Schweizer Bank Wegelin macht jetzt endgültig dicht. Nicht ohne dass die „Filetstücke“ zuvor schon aus dem Unternehmen ausgegliedert worden waren.

Es geht um den schleichenden “Roll out” der Schweizer Wegelin Bank, deren eloquenter aber auch provokanter Chef Konrad Hummler durch seine innovativen Betrachungen zur Zukunft der Branche ein immer wieder gerne gesehener Zaungast in den Leitmedien darstellte. 

Jetzt ist der Stab über das Institut wegen der Steuerflüchtigen, genauer wegen Steuerhinterziehung und Schwarzkonten in den USA, endgültig gebrochen. Spiegel online berichtet heute Älteste Schweizer Bank macht dicht:

Das Traditionshaus Wegelin wurde wegen Beihilfe zur Steuerflucht verurteilt. Der Vertrauensverlust ist zu groß: Nach mehr als 250 Jahren geben die Schweizer nun alle Bankgeschäfte auf. US-Ermittler werten das als Durchbruch bei der Aufweichung des Bankgeheimnisses.

Vieles, was ich in meinem Hackerroman Schattenbanken angedeutet habe, setzt sich nun in die harte Realität um. Vor zwei Jahren sagte mir ein Schweizer Banker „off-the-record“, dass er damit rechne, dass sich die Branche bis zum Jahr 2020 komplett umkrempeln müsse, ob aus freien Stücken oder nicht. Er sah damals schon das Sakrileg des Schweizer Bankgeheimnisses auf dem absteigenden Ast.

Ganz so hart wird es wohl nicht kommen, mag da manch einer entgegnen. Das Beispiel Wegelin Bank zeigt aber auch, dass es nicht genügt, sich als Ikone eines besseren und fairen Bankings nur in den Medien zu stilisieren, wenn die Geschäftspraxis dahinter einer genaueren Überprüfung nicht stand hält. Das muss Konrad Hummler nun mit der Zerstörung seines Lebenswerkes am eigenen Leib erfahren.

Zu Konrad Hummlers Geschäftsphilosophie und seinen durchaus innovativen, quergedachten Ansichten in der Finanzbranche, siehe mein früherer Beitrag aus dem Jahr 2009:

Umbruch: Wie das Mitmachweb die Bankbilanzen bedroht

Fazit: Die Wegelin Bank ist auch ein mahnendes Beispiel für andere Innovatoren in der Branche, die nur unter dem neuen Zeitgeist mitsegeln, aber letztlich nur alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen.

Written by lochmaier

Januar 4, 2013 um 9:35 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: