Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Cebit: Wie das Apple für die Energiewende entsteht

with one comment

Völker schaut auf dieses Ökoland: Deutschland ist das Freiluft-Testlabor für den Rest der Welt. Und zwar nicht nur beim Maschinenbau, sondern erst recht bei der Energiewende. Motto: Wenn es bei uns klappt, dann kopieren es alle anderen.

Es darf bei der Elektromobilität natürlich schon ein bisschen mehr Innovation sein als ein schicker Touristen-Roller von Segway namens „Personal Transporter“, früher hieß der mal Human Transporter.

Dies gilt erst recht für das Elektroauto. Es wurde allzu oft in den Medien als die Schlüsselinnovation für die urbane Mobilität des 21. Jahrhunderts angekündigt. Noch aber sind erst wenige leise Elektrofahrzeuge unterwegs.

Nur eine Energiewende light wäre ein lässiges E-Bike mit voll integriertem Navi und Fußheizung, um im Winter ganz bequem durch die Stadt zu düsen, wenn der Fahrer nicht mehr selbst in die Pedale treten muss. Nicht nur schicke Tools, sondern komplexes Denken und überzeugende Lösungen sind gefragt.

Der Begriff Smart Grid umschreibt dabei etwas umständlich, wie Energieversorgung, IT- und Kommunikationssysteme zusammenwachsen. Dies umfasst die Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern und Verbrauchern, auch mit Hilfe von mobilen Endgeräten.

Deshalb sind an der Schnittstelle von Mensch und Technik bahn brechende Ideen gefragt, um grüne Stromideen in die Haushalte zu bringen. Die Elektromobilität ist ohne Vernetzung von Mensch und Maschine undenkbar. 

Welche Rolle die Informationstechnologie bei der Ausgestaltung der weiter reichenden Energiewende spielt, ist ohnehin keine Frage für Sonntagsreden. Gefragt sind zum einen handfeste Lösungen, aber auch technologische Visionen, die uns begeistern.

Und genau hier setzt die Cebit im Sinne der „share economy“ im kommenden März einen Schwerpunkt, vor allem mit dem Wettbewerb Code_n. Über dessen Hintergründe und wie Start-up-Gründer das „Apple für die Energiewende“ gestalten können, berichte ich in meiner aktuellen Kolumne [image]

auf dem Wallstreet Journal Deutschland:

WSJ Deutschland: Cebit sucht Quellcode für die grüne share economy 

Advertisements

Written by lochmaier

Oktober 1, 2012 um 8:04 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Social Banking 2.0: Cebit: Wie das Apple für die Energiewende entsteht […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: