Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Banken: Wann kommt die digitale Roadmap via Social Media?

with one comment

Ein aufschlussreiches Video, gepaart mit einigen unfreiwilligen kabarettistischen Einlagen, zeigt auf, dass Banken nach wie vor an der digitalen Spaltung festhalten. Sprich, man setzt wie die auf Honorarberatung spezialisierte Quirin Bank auf die vermögende Generation 55 Plus, und lässt die im Internetzeitalter „Geborenen“ bzw. sozialisierten Kunden außen vor. Und dazwischen herrscht das große Schweigen im Walde.

Unten auf dem Video diskutierten Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der quirin bank AG und Dr. Walter Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von FI-TS, und zwar auf dem 11. FI-TS Management-Forum in der BMW-Welt München, wie sich die „Digitalisierung der Gesellschaft“ auf die Kundenkommunikation im Banking auswirkt.

Fragen wir mal provokativ die Leser:

Wird diese Milchmännerrechnung aufgehen, die Generation zwischen 35 und 50 Jahren erst mal außen vor zu lassen und zehn oder zwanzig Jahre abzuwarten, bis die digital natives genug Geld verdienen, dass sie für Banken interessant sind?

Oder anders herum gefragt: Entdecken nicht auch die sogenannten älteren Mitbürger ab 50 oder auch 60 Jahren, denen man allgemein unterstellt, sie könnten kein iPhone oder iPad bedienen, nicht längst die Vorzüge der sozialen Netzwerke?

What is the next industry Apple can disrupt, fragt deshalb Ryan Kim via Gigaom. Seine Antwort: Banking! Zum Beispiel mit der neuen iWallet von Apple. Da gibt es offenbar noch viele Hausaufgaben zu lösen. Denn klar ist, mit PR-Rezepten von der Stange ist die neue Welt der interaktiven Kundenbeziehung bankenseitig sicherlich kaum zu managen. Es braucht dazu schon kreative und gleichzeitig glaubwürdige „soziale Drehbuchschreiber“.

Und ohne dass sich die Produkte ändern, wird es nicht funktionieren. Sonst muss man zehn Gründe erfinden, um kein aktives Social Media zu betreiben. Genau deshalb schweige ich jetzt lieber, denn Reden ist bekanntlich immer noch nicht wirklich Gold in der Finanzindustrie. Ich bin ja auch nur ein von Goldman Sachs ferngesteuertes Muppet. Am besten Sie bilden sich selbst einen visuellen Eindrück über die noch mehr als wacklige digitale Bankenroadmap …

Zuvor wünsche ich allen Lesern eine erholsame Osterzeit!

Advertisements

Written by lochmaier

April 2, 2012 um 6:24 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] SB2.0: Banken: Wann kommt die digitale Roadmap via Social Media? […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: