Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Warren Buffett (2): Der Finanzjongleur mal ganz anders betrachtet

with one comment

Im ersten Teil habe ich aufgezeigt, dass es durchaus seriöse Banker zum Anfassen geben kann. Warren Buffett mal anders betrachtet – Dazu fand ich vor kurzem auf dem Online-Portal Börsen-Newsletter.com folgende Nachricht: Anne Hathaway beflügelt Warren Buffet. Sorgt die New Yorkerin Anne Hathaway demnach für positive Schlagzeilen, dann freut sich auch Warren Buffett, dessen Firma ja (fast) identisch ist mit dem Namen der bekannten Schauspielerin ist. 

Diese Namenswechslungs-Entdeckung verdanken wir angeblich Dan Mirvish, Regisseur und Blogger der „Huffington Post“. Der Autor habe, so der mit 150.000 Abonnenten angeblich größte deutsche Boersennewsletter weiter, eine erstaunliche Wechselbeziehung entdeckt. Aber lesen Sie doch selbst: 

„Wenn die Schauspielerin für Schlagzeilen sorgt, steigt der Aktienkurs der Beteiligungsfirma des US-Milliardärs, Berkshire Hathaway. Mirvish führt unzählige Beispiele an und hat für dieses merkwürdige Phänomen eine prima Erklärung: Der automatisierte Börsenhandel ist schuld. Tatsächlich zeichnet dieser auf Algorithmen basierende Handel mittlerweile für den Großteil der Umsätze verantwortlich – und so mancher der verwendeten Algorithmen beruht, neben vielen anderen Dingen, auch auf Trends in den Nachrichten. Und wenn der Name Hathaway prominent auftaucht, ist der Kauf der entsprechenden Aktien eine sichere Wette. Dass die Schauspielerin außer ihrem Nachnamen nichts mit der Beteiligungsfirma gemein hat, wird von den Rechnern geflissentlich ignoriert. Das wird wohl daran liegen, dass sie ihre Zeit lieber damit verbringen, bei Twitter zu stöbern. John Bullen von der Universität Cornell hat herausgefunden, dass die Stimmung der Twitter-Gemeinde das Auf und Ab des Dow Jones ein paar Tage vorwegnimmt. Dominieren beispielsweise Adjektive wie „verärgert“, „genervt“ oder „beunruhigt“, dann wird der Dow mit hoher Wahrscheinlichkeit in Kürze Kursverluste verzeichnen. Vor diesem Hintergrund ist den Computern wirklich alles zuzutrauen. Auch und gerade die Lektüre von Klatschmagazinen. Warren Buffett und seine Aktionäre können sich deshalb schon jetzt wieder einmal zufrieden lächelnd die Hände reiben: Mitte April kommt der Animationsfilm „Rio“ in die amerikanischen Kinos – und Hathaway leiht einem Charakter ihre Stimme. Das kann nur heißen: steigende Kurse!“

Anmerkung: Dem letzten Urteil schließt sich Social Banking 2.0 natürlich nicht an, es gibt – ebenso wie der ganze Kommentar – ausschließlich die subjektive Meinung des Börsen-Newsletter wider. Wer sich also auf solch waghalsige Querverbindungen verlässt, der kauft die Aktien, wie im echten Hollywood-Blockbuster, ganz auf eigenes Risiko.

Nun ja, es soll ja sogar Firmen geben, die die Börsenkurse anhand der Stimmungslage bei den Nutzern ermitteln. Au weia, sagt da der Börsenblogger.

Noch ein heißer Insidertipp: Wer Warren Buffett mal von einem etwas anderen Blickwinkel aus kennen lernen möchte, dem empfehle ich das Interview mit seiner Schwester Doris in der FTD: Es ist schwere Arbeit, Geld auszugeben. Wirklich lesenswert, weil es Einblicke jenseits der gängigen Klischees zur Familiengeschichte vermittelt.

Und im dritten und letzten Teil der kleinen Kreativserie über die milliardenschwere Investmentlegende Warren Buffett lässt Finanzblogger Tim Schäfer und Finanzkorrespondent aus New York demnächst durchblicken, warum er so viel über ihn schreibt, und warum ihn die gelegentlich vorgetragene Kritik, er sei ein bisschen arg „Buffett-hörig“, ziemlich kalt lässt.

Advertisements

Written by lochmaier

Mai 26, 2011 um 6:49 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Social Banking 2.0: Warren Buffett (2): Der Finanzjongleur mal ganz anders betrachtet […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: