Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Jahresrückblick (11): Paralysierte Bankwelten und parallele Finanzaquarelle

leave a comment »

Der Monat November war geprägt von zwei roten Fäden in der Hand, die sich wie zwei Münzen mit unterschiedlichen Seiten in meiner Hand anfühlten. Mal ganz philosphisch gesagt: Das eine bringt das andere hervor, schwarz und weiß halten sich die Waage.

Während die Commerzbank in einer eigenen Welt der „Kundenbindung“ zu leben scheint, zeichnen sich Umrisse einer parallelen Finanzarchitektur ab.

Ich formulierte diesen Gegensatz so: Versuchen „Finanzflüsterer-Plattformen“ im Netz den Kunden am Beispiel der Commerzbank illustriert erneut aufs Glatteis zu führen?

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/25/commerzbank-macht-die-finanzflusterer-plattform-geldunverstandlich/ 

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/03/commerzbank-alter-markenwein-in-neuen-medienschlauchen/

Das andere Gesicht der Medaille lautet Social Bank Coding: Wie Crowdfunding die Finanzwelt revolutioniert. War das nun eine Frage, oder ein Ausrufezeichen, die Leser dürfen es selbst beantworten.

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/28/praxistexst-zum-social-bank-coding-wie-crowdfunding-die-finanzwelt-revolutioniert/

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/15/crowdfunding-wie-erfolgreich-agiert-die-kleinteilige-spendencommunity/

Da Banken scheinen, zumindest mit Blick auf das Private Banking, sehr wenig aus der Finanzkrise gelernt zu haben, weshalb die Ausgangsfrage bleibt: Quo Vadis Social Banking?

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/24/gastbeitrag-warum-banken-aus-der-krise-nichts-gelernt-haben/

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/26/gastbeitrag-quo-vadis-social-banking-am-24-11-2010/

Glücklicherweise gibt es in der neuen Welt künftig „virtuelle Kennzahlen“, und die (Marken)Werte einer Bank werden vom Nutzer mitbestimmt, da eine Bankmarke im sozialen Netz entsteht, und nicht nur hinter edlen Glaskulissen geformt wird. Es lohnt sich also darüber nachzudenken, wie man Bürger an „Großprojekten“ wie einer Bank beteiligen kann:

https://lochmaier.wordpress.com/2010/11/02/virtuelle-kennzahlen-wie-eine-bankmarke-im-sozialen-netz-entsteht/

https://lochmaier.wordpress.com/2010/10/28/stuttgart21-wie-man-burger-an-grosprojekten-beteiligen-kann/

Advertisements

Written by lochmaier

Januar 10, 2011 um 8:11 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: