Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Lösen „Social Micropayments“ die Finanzkrise in der Arm-aber-Kreativszene?

with one comment

Ein neuer Weg, Probleme in der kleinteiligen Kreativszene zu lösen – oder nur ein netter Gimmick? Das muss man sich erstmal genauer anschauen, ob die Plattform Flattr mit dem Konzept eines „Social Micropayments“ die Vermarktungsschlacht in der Künstlerszene anheizen bzw. produktiv steuern kann.

Nun ja, ganz neu ist das Thema nicht, es wurde schon des öfteren berichtet, so richtig abgehoben in die Realwirtschaft hat das Thema virtuelle Währungen bzw. Social Micropayments noch nicht, siehe etwa:

http://www.netzpolitik.org/2009/flattr/

Nun gibts wieder eine Neuauflage, wie man Online-Content nicht nur kreativ, sondern auch gewinnbringend rüber bringen kann, berichtet die Plattform Geek:

http://www.geek.com/articles/news/flattr-a-new-way-to-pay-for-content-online-20100211/

Dort werden unten auch gleich einige kritische Argumente laut, die derartigen Plattformen doch größere Hürden in den Weg zur großen Nutzerakzeptanz legen. So käme man etwa nicht um die sensible Weitergabe von Kreditkarten oder um Paypal herum. Es sei denn, man baut ein eigenes System. Das aber wäre ein ganz großes Rad. Aber schauen Sie doch direkt mal selbst rein, hier erläutern die Macher ihren Ansatz:

We aim to revolutionize how people pay and get paid for content on the internet. Come, join and show the world that good content is worth some coins out of your pocket.

Quelle: http://flattr.com/beta/ 

Ein Video auf Vimeo verdeutlicht das Ganze:

http://vimeo.com/9357922

Ist alles noch im Teststadium, und sicherlich kein Allheilmittel für Künstler jeder Stilrichtung, um die Produkte einer breiten Masse näher zu bringen. Aber immerhin: Derartige Plattformen sind Vorboten für neue Kreativvarianten, bei denen sich realer Cash und virtuelle Währungseinheiten vermengen. Da darf man durchaus gespannt sein, welche neue Art von „viraler Geldkultur“ sich in sozialen Netzwerken entwickelt…

Advertisements

Written by lochmaier

Februar 19, 2010 um 7:47 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Lösen “Social Micropayments” die Finanzkrise in der Arm-aber-Kreativszene? […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: