Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Noa Bank: Kundenzuspruch wächst weiter

leave a comment »

Wie sich die Bankenwelt allmählich ein klein wenig zum hoffentlich Besseren verändert, unter anderem erläutert am Beispiel der Noa Bank, das beschreibt ein Artikel in den VDI nachrichten: 

http://www.vdi-nachrichten.de/vdi-nachrichten/aktuelle_ausgabe/akt_ausg_detail.asp?cat=3&id=17026&source=paging&cp=1

Ein Interview mit dem Gründer Francois Jozik rundet den Beitrag ab:

http://www.vdi-nachrichten.de/vdi-nachrichten/aktuelle_ausgabe/akt_ausg_detail.asp?cat=3&id=45468&source=homepage

 Die Noa Bank bilanziert die Perspektiven:

Seit der Öffnung der Bank vor vier Wochen konnten wir rund 2500 Kunden für uns gewinnen. Bis Ende 2010 streben wir einen Kundenstamm von rund 20 000 und auf Fünf-Jahressicht von bis zu 500 000 an. Da wir erst vier Wochen auf dem Markt sind, haben wir noch keine Kredite verteilt. Allerdings stehen wir mit 10 Antragstellern kurz vor dem Abschluss. Insgesamt haben wir in den letzten Wochen rund 200 Kreditanfragen erhalten.

Quelle: VDI nachrichten

Die betriebswirtschaftlichen Fakten und das allgemeine Umfeld zur Gründung der Noa Bank beschreibt Gründer Francois Jozik in seinem neuesten Blogeintrag am 14.12.09 hier:

Die Bank hat bereits 1152 Kunden (die ein Konto eröffnet haben) und 1354 Menschen die Unterlagen für die Eröffnung eines Kontos beantragt haben. Die noa Gemeinschaft wächst und gleichzeitig auch die Höhe der Guthaben. Bis zum heutigen Tage hat die Bank 5.422.125,07 Euro erhalten.

Weitere Infos, was konkret mit dem in den vier angesammelten Themenfeldern angesammelten Volumina geschieht, und in welche Kredite es reinvestiert werden soll, finden sich en detail hier:

http://noabank.de/wo-ihr-geld-hilft/geldverteilung/thema/region 

Die Bereiche Kultur und Leben sind dabei für die Anleger von nachrangiger Bedeutung. Am wichtigsten zu sein scheint für die meisten, direkt in ihrer örtlichen Umgebung sinnvolle Projekte zu fördern, bzw. ökologisch-soziale Projekte zu fördern. Gerade in der Umwelttechnik und Cleantech scheinen die Wachstumspotenziale verlockend zu sein. 

Aber auch dies ist der Praxis ein gar nicht so einfaches Unterfangen, wie ich kürzlich in einem Fachbeitrag für die Wirtschaftszeitung Produktion aufgezeigt habe, der die nicht gerade einfachen Perspektiven der deutschen Solarindustrie beleuchtet:

http://imperia.mi-verlag.de/imperia/md/content/ai/produktion/fachartikel/2009/48/pro09_48_012.pdf

Auch Spiegel online widmet sich dem Thema der ausländischen Billigkonkurrenz in der Photovoltaik aus China:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,665311,00.html

Kurzum: Das Investieren in konkrete Projekte erfordert viel Know-how, um die richtigen Strategien und viel versprechenden Technologien zu adressieren. Echte Handarbeit eben statt maschinell geprüfter und automatisierter Kreditvergabe in klein- und mittelständische Unternehmen.  

Kein Wunder also, dass bei Anlegern der Noa Bank überschaubare, weil unmittelbar in der Region angesiedelte Vorhaben, an oberster Stelle bei der Kreditvergabe landen. Traditionell fristet hingegen die Kultur in Deutschland eher ein meist wenig beachtetes Nischendasein, sie wird zwar als nützlich, aber (leider) nicht unbedingt als gesellschaftlich notwenig angesehen, was sich auch in den Präferenzen der Anleger widerzuspiegeln scheint.

Auch der Begriff bzw. die Oberkategorie „Leben“ scheint vielen Menschen erst einmal etwas abstrakt zu sein als formaler Investitionsrahmen, in den man sich mit eigenen Ideen und Vorschlägen gezielt einbringt, um sinnvolle Vorhaben zu fördern. Vielleicht ist ja auch die Bugwelle in der Wellness/Lifestyle/Gesundheit gerade für die wenig dogmatische Zielgruppe der Noa Bank-Anleger nicht ganz so stark wie andernorts. 

Was das konkrete Vergabeprozedere angeht, so weist die Noa Bank zurecht darauf hin, dass dieser Prozess ein genaueres Augenmerk und sehr viel Sorgfalt erfordert, wovon letztlich sowohl die Kreditgeber als auch die Anleger profitieren:

Natürlich kommen bereits Fragen darüber auf, wann wir die ersten Kredite vergeben. Nebenbei bemerkt, Kredite an kleine und mittelständische Unternehmen zu vergeben ist ein strikter Prozess. Man muss die Anfragen aufnehmen, sie analysieren, die Kunden besuchen, Lösungen vorschlagen, sich über die Voraussetzungen und Bedingungen einigen, eine Risiko-Entscheidung treffen und diese dann vertraglich festlegen. Und dies braucht Zeit.  

Quelle: Noa Bank

Advertisements

Written by lochmaier

Dezember 14, 2009 um 10:01 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: