Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Wo klemmts? Der Mittelstand und die Finanzkrise

leave a comment »

Bekanntlich ist der Mittelstand das Rückgrat unserer Wirtschaft. Ist das allen Verantwortungsträgern klar? Wohl nicht, denn ein Briefwechsel zwischen einer Firma und der Bundeskanzlerin Merkel, den eine Tageszeitung veröffentlichte, spricht Bände:

http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=69&db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=7528

Natürlich stehen nicht alle Banken permanent auf der Kreditbremse, um es mit dem Schimpfen auf die überall so präsenten Kredithaie nicht zu übertreiben. Einige Kreditinstitute haben seit dem Ausbruch der Finanzkrise sogar ihr Volumen aufgestockt – glaubt man zumindest der Statistik der WGZ Bank, siehe folgendes Interview in den VDI nachrichten:

http://www.vdi-nachrichten.com/vdi-nachrichten/aktuelle_ausgabe/akt_ausg_detail.asp?cat=3&id=44447&source=aktuelle_ausgabe

Dennoch bleibt auch hierzulande der fade Beigeschmack heften, dass eine Branche nachhaltig von den niedrigen EZB-Zinsen profitiert – und noch einen drauf setzt, indem sie mit erhöhten Risikozuschlägen bei der Kreditvergabe nochmals den monetären Gewinnspagat erweitert.

Gerade kleinere Unternehmen oder Freiberufler, die unattraktiv sind für die professionelle Kreditvergabe, fallen jedoch durchs Raster. Zu wenig margenträchtig, denkt der Banker.  Und genau deshalb werden sich in nächster Zukunft neue Nischenmärkte auftun. Innovative Ideen am Puls der Zeit sind gefragt.

Ein Landwirt macht es als Öko-Unternehmer in Sachen Geldeinwerben schon mal vor, wohin es gehen kann. Schon mal was von einer „Kuh-Anleihe“ gehört, an der Sie sich beteiligen können? 

Aber lesen Sie doch selbst in der Süddeutschen Zeitung, dass solch kreative Ideen, sich auf ganz legale Weise am Markt Kapital zu besorgen, tatsächlich funktionieren:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/931/486348/text/

Fazit: Social Lending, die private Kreditvergabe von Mensch zu Mensch oder innerhalb einer Gruppe, ist bei entsprechender rechtlicher Absicherung nicht nur eine Blaupause für die Konsumenten, sondern wird auch im Bereich der Mikrofinanzierung Fuß fassen.

Die Banken könnten aktiv mit dem Trend spielen, statt nur auf die gesellschaftliche Entwicklung vom hohen Adelsthron herunter zu blicken.

Wenn man dann beim Bankenverband noch nachliest, dass sich das Vertrauen in die Branche längst wieder stabilisiert hat:

http://www.bankenverband.de/channel/101416/art/2792/index.html

… demgegenüber aber andere und sicherlich wesentlich unverdächtigere Studien zur Kenntnis nimmt, die das wahre Gesicht der strukturellen Krise in der Branche aufzeigen:

http://www.faktenkontor.de/presse/Finanzkrise-Wechselwelle-enttaeuschter-Bankkunden-noch-nicht-vorbei/

… dann wird deutlich, welches Potenzial die Menschen als einzelne und in unterschiedlichen Nutzergemeinschaften in der Hand halten, wenn sie ihre Geldgeschäfte in die eigene Hand nehmen.

Written by lochmaier

September 7, 2009 um 3:03 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: