Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Private Banking 2.0: Erste Leitlinien gewinnen an Konturen

leave a comment »

Wie war das doch mit der Beraterbank? – Das sind doch diejenigen, die einen beraten und zu ihrem eigenen Vorteil verkaufen. Sicherlich, es gibt auch halbwegs seriöse Renditeflüsterer und der Kunde sollte wissen, dass jedes Prozent mehr das eigene Risikoprofil deutlich erhöht.  Dass sich jenseits des Bankenbashings und der Unbeweglichkeit der etablierten Spieler dennoch erste Ansätze zu mehr Transparenz entwickeln, darauf macht Verena Florian von der Plattform www.geldcoaching.at in einem Blog-Eintrag aufmerksam:

http://www.be24.at/blog/entry/625029/goetterdaemmerung

Hier gehts zu Florians:

http://www.florians.eu/?page_id=629

Immerhin: Eine Bank entblößt sich und reagiert aktiv auf den Wandel der Zeit – Die neuen Leitlinien der Capitalbank – lt. Aussage des Instituts „ein Angebot zu Fairness, Transparenz und Nachvollziehbarkeit“ – gibt es hier zum Anschauen:

http://www.capitalbank.at/fileadmin/offener_brief_des_vorstandes.pdf

Das Ende der rein provisionsbezogenen „Beratungsqualität“ zeichnet sich ab. Man wird Institute wie die Capitalbank natürlich an ihren Taten messen müssen. Aber erste kleine Silberstreifen am Horizont sind erkennbar.

Advertisements

Written by lochmaier

Juli 3, 2009 um 6:13 am

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: