Social Banking 2.0 – Der Kunde übernimmt die Regie

Bank 1.0 trifft Social Banking 2.0

with 3 comments

In der frisch gepressten Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift „die bank“ – www.die-bank.de – herausgegeben vom Bundesverband deutscher Banken (BdB) beleuchte ich nicht nur die Zukunft von Cloud Computing, das sind Unternehmensanwendungen in der „digitalen Wolke“, die sich flexibel und bedarfgerecht übers Internet mieten lassen. Die eigentliche Revolution in der Bankenbranche ist nämlich eine, die nicht von Technologien getragen wird. Ich rede vom Social Banking 2.0.

Und hier wird der kritische Leser in der aktuellen Ausgabe von „die bank“ durchaus zum Zeuge einer historischen Zeitenwende. Denn der Aufmacher auf der Titelseite lautet: Dem Social Banking Paroli bieten. Die Kernbotschaft des Autors von der IT-Beratungsgesellschaft syngenio AG – www.syngenio.de – lautet:  Mit einem Paradigmenwechsel hin zu „Personal Finance Online“ und 1:1 Marketing können Banken das Duell im Web gegen die neuen Anbieter von Dienstleistungen rund ums Social Banking für sich entscheiden.

Immerhin: Bis dato konnte man den Eindruck gewinnen, die Banken ignorierten diese Form des „unqualifizierten“ Wettbewerbs auch weiterhin, getreu dem Motto „Ablehnen, Kritisieren, Nachahmen“, das Matthias Kröner vom Online-Finanzdienstleister Fidor – www.fidor.de kürzlich auf der Fachkonferenz www.next-banking.de in Berlin zum Besten gab.

Siehe dazu auch den Kommentar im Blicklog: http://www.blicklog.com/2009/06/16/next-banking-in-berlin-als-gegenentwurf-zu-mden-traditionsbanken/

Das spannende Wettrennen zwischen Bank 1.0 und den neuen Anbietern von Social Banking 2.0 ist somit eröffnet. Die Branche beginnt sich zumindest mit den „anderen“ auseinanderzusetzen. Bleibt es aber dabei, nur ein paar schicke  Mitmach-Tools als zusätzlichen Vertriebskanal zum Kunden zu etablieren (Top-Down), so dürfte dies kaum ausreichen, um die aufstrebenden neuen Spieler in Schach zu halten, die dem Nutzer erheblich mehr Autonomie in der Gestaltung seiner Geldgeschäfte einräumen (Bottom-Up).

Siehe dazu auch den Kommentar auf dem Weblog Finance 2.0 zur Zukunft des Bankings:

http://electrouncle.wordpress.com/2009/06/24/next-banking/

Advertisements

Written by lochmaier

Juni 27, 2009 um 8:06 am

Veröffentlicht in Uncategorized

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Blog Social Banking 2.0 gestartet, der sich rund um neue Entwicklungen im Banking befasst. Und im aktuellsten Beitrag gibt es ein Indiz auf eine mögliches Umdenken im Bankenbereich. “Hier wird der kritische Leser […]

    • Ich hoffe, dass zwischen dem klassischen Banking und den Social Banking Ansätzen ein fruchtbarer Dialog entsteht – wir werden sehen …

      Ich wünsche Ihrem Blog weiterhin viel Erfolg!

      Elmar Borgmeier

      Juli 1, 2009 at 6:53 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: